Beginn der Kammerarbeit

Mit ihrer konstituierenden Sitzung am 28.8.2019 hat die 5. Kammerversammlung ihre Arbeit aufgenommen.
Wir freuen uns, dass zwei Mitglieder unserer Fraktion fortan Beisitzer des Kammervorstandes sind. Mit Oliver Kunz und Birgit Wich-Knoten sind sowohl PP als auch KJP gut in der Vorstandsarbeit vertreten.

In der 2. Sitzung am 8.11.2019 wurden die Mitglieder der Ausschüsse gewählt, so dass diese im neuen Jahr ihre Arbeit aufnehmen können.
Der Finanzausschuss hat sich bereits konstituiert.
Gleiches gilt für den Ausschuss Fort- und Weiterbildung im Rahmen der Ausbildungsreform. Hier freuen wir uns sehr, dass wir mit Dr. Wolfgang-Friedrich Schneider als Fraktion im stellvertretenden Ausschuss Vorsitz vertreten sind.

Der Ausschuss Digitalisierung, der uns ein besonderes Anliegen ist, hatte am 19.02.2020 die konstituierende Sitzung. Nina Engstermann wurde zur Vorsitzenden gewählt.

Vorstandswahlen PTK NRW

Am 28. August 2019 wählte die konstituierende Kammerversammlung der Psychotherapeutenkammer NRW (PTK NRW) ihren neuen Vorstand für die Wahlperiode 2019 bis 2024.

Gerd Höhner, seit 2014 Präsident der PTK NRW, wurde mit großer Mehrheit im Amt bestätigt. Ebenfalls mit großer Mehrheit bestätigte die Kammerversammlung Andreas Pichler, seit 2014 Vizepräsident der Kammer, in seinem Amt.

Nach Beschlussfassung der konstituierenden Kammerversammlung gehören dem neuen Vorstand der PTK NRW statt bislang fünf nun sechs Beisitzerinnen und Beisitzer an. Mit jeweils deutlicher Mehrheit wiederbestellt wurden Cornelia Beeking, Barbara Lubisch, Bernhard Moors und Hermann Schürmann. Als neue Beisitzende wurden mit zahlreichen Stimmen Birgit Wich-Knoten und Oliver Kunz gewählt. Birgit Wich-Knoten ist als Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin in Münster niedergelassen, der Psychologische Psychotherapeut Oliver Kunz führt eine Praxis in Mülheim an der Ruhr.

Mit den vorliegenden Wahlergebnissen wird die Vorstandskoalition von einer breiten Mehrheit in der Kammerversammlung getragen. Insgesamt gehören der Kammerversammlung der PTK NRW in dieser Wahlperiode 110 Mitglieder an.

Antrag zur Einrichtung von Ausschüssen

Die Kammerversammlung beschließt Arbeitsaufträge für folgende Ausschüsse der Kammerversammlung:

 

a) Satzung und Berufsordnung

Beratung der Kammerversammlung hinsichtlich des Anpassungsbedarfs von Satzung und/oder Berufsordnung.

Die Beratungsgegenstände sollten durch die Justiziarin der Kammer mit vorbereitet sein, sie soll zu den Beratungen hinzugezogen werden.

 

b) Fort- und Weiterbildung in Bereichen

Beratung zur Anpassung und Weiterentwicklung der Fort- und Weiterbildungsordnung

 

c) Psychotherapie in der ambulanten Versorgung

Der Ausschuss konkretisiert seinen Arbeitsauftrag in seiner ersten Arbeitssitzung und legt diesen der Kammerversammlung zur Beschlussfassung vor.

 

d) Psychotherapeutische Versorgung von Kindern und Jugendlichen

Der Ausschuss konkretisiert seinen Arbeitsauftrag in seiner ersten Arbeitssitzung und legt diesen der Kammerversammlung zur Beschlussfassung vor.

 

e) Psychotherapie in Krankenhaus und Rehabilitation

Vorbereitung der Meinungsbildung der Kammerversammlung zu folgenden Themen:

  1. Umsetzung psychotherapeutischer Kompetenzen und Sicherung einer entsprechenden Qualität auf dem Hintergrund aktueller Anforderungen an die personelle Ausstattung in Psychiatrie und Psychosomatik
  2. Weiterentwicklungen sozialrechtlicher Befugnisse in diesem besonderen, nach wie vor ärztlich dominierten Arbeitsfeld auf dem Hintergrund der künftigen Direktausbildung
  3. Weiterer Ausbau der Leitungsfunktionen von PPs und KJPs
  4. Entwicklung von Konzepten insbesondere für die stationären Weiterbildungsphasen im Rahmen der künftigen Direktausbildung

 

f) Digitalisierung

Der Ausschuss konkretisiert seinen Arbeitsauftrag in seiner ersten Arbeitssitzung und legt diesen der Kammerversammlung zur Beschlussfassung vor.

 

g) Aus- und Weiterbildung im Rahmen der Ausbildungsreform

Der Ausschuss konkretisiert seinen Arbeitsauftrag in seiner ersten Arbeitssitzung und legt diesen der Kammerversammlung zur Beschlussfassung vor.

 

h) Finanzausschuss

Der Ausschuss konkretisiert seinen Arbeitsauftrag in seiner ersten Arbeitssitzung und legt diesen der Kammerversammlung zur Beschlussfassung vor.

Gründung der Fraktion

dgvt plussteht für eine gemeinsame Liste der Deutschen Gesellschaft für Verhaltenstherapie (DGVT) und engagierter  Kolleg*innen aus anderen Fach- und Berufsverbänden.  Vor allem mit den systemisch tätigen  Kolleg*innen (DGSF, SG) und mit den Gesprächspsychotherapeut*innen (GwG) verbindet uns traditionell eine gute und erfolgreiche Zusammenarbeit. So haben wir nach der Kammerwahl 2014 mit der Liste „Qualität durch Methodenvielfalt“ (QdM) die DGVT-Fraktion gebildet. Für die Kammerwahl 2019 haben sich uns Mitglieder der bisherigen Fraktion „Kooperation starke Kammer“ (ehemals KOOP)  angeschlossen, die mit uns gemeinsam für Transparenz und patientenorientiertes Allgemeinwohl antreten.

Verbände-, verfahrens- und tätigkeitsübergreifend vereinen wir die langjährige Erfahrung der  älteren Kolleg*innen mit der Tatkraft unseres jungen und engagierten Nachwuchses.

Zusammen mit der Liste der dptv bilden wir die stärkste Fraktion in der Kammerversammlung.